Anmelden or registrieren
 
 
Bloggerin we Love: Jennifer von weltenbunt

geschrieben von lorina

Bloggerin we Love: Jennifer von weltenbunt

Heute geht es in den Westerwald zu unserer Instagrammerin / Bloggerin we Love Jennifer von weltenbunt. Dort lebt sie mit ihrem Mann, deren zwei Kinder und ihrem Vater in einem 300m² Haus.
Viele Jahre hat sie in der Großstadt gelebt, aber auf dem Land fühlt sich erst richtig angekommen.
Jenny ist oft Zuhause, denn sie ist selbstständige Werbetexterin mit einer Textagentur. Ihr Büro hat sie nämlich auch im Haus untergebracht, weshalb ihr ein gemütliches Zuhause wichtig ist.
Eigentlich hat sie Instagram erst ungefähr 1 Jahr und dennoch ist sie dort schon ziemlich bekannt. "Und dass das Bloggen jetzt auch noch dazugekommen ist… nunja… das ist als Werbetexterin ja auch nicht so ganz weit hergeholt, oder? Aber bitte seid nachsichtig: auf dem Blog gibt es erst einen Beitrag!"

Instagram: weltenbunt
Blog: weltenbunt.de

Wir wünschen euch viel Spaß beim Interview und Einblick in das Haus.

1. Auf welche Stelle/ welchen Raum in deinem Zuhause bist du am meisten stolz?
Jeder Raum hat für mich seinen Reiz und hat Ecken, die mir besonders gut gefallen. Meine Büroecke im Wohnzimmer ist für mich ein echter Eyecatcher. Auch unser Schlaftürmchen wird hier schwer geliebt, weil es mich immer ein bisschen an einen Schlossturm erinnert und das Licht hier so wunderbar hereinfällt. Besonders freue ich mich aber über unser neues Bad, das wir mit viel Liebe selbst geplant haben. Die ungeschlagene Nummer eins ist unser Balkon mit einem herrlichen Blick in den Hunsrück und in die Eifel. Mein Lieblingsplatz im Sommer!

2. Was ist dein Lieblings Einrichtungsshop und deine Lieblingsmarke?
Das wechselt immer mal wieder. Fest gesetzt sind aber Shops mit skandinavischen Designs. Maisons du Monde, Impressionen Shop, Miavilla, Connex, Søstrene Grene und myhomeflair. Ikea geht natürlich auch immer… Eine Lieblingsmarke habe ich in diesem Sinne nicht. Ich mag die Produkte von Ferm Living, Broste Copenhagen, House Doctor und Hay. Ach – und Dawanda und Etsy haben immer wieder tolle Inspirationen!

3. Was darf deiner Meinung nach in keinem Interieur fehlen?
Persönlichkeit! Ich mag es nicht, wenn man nur etwas kauft, weil es gerade „in“ ist. Ich kaufe sowieso recht wenig neu und bastel lieber mal selbst an einigen Dingen. So wie an unserer Ast-Gardinenstange oder meinem Schmuckhalter aus einer Korkenzieher-Weide. Gerade baue ich an zwei Baumstümpfen, aus denen mal Nachttische werden sollen und an einem Handtuchhalter fürs Bad.

4. Welcher Gegenstand in deinem Interieur ist dir der Liebste?
Definitiv unser antiker Frankfurter Wellenschrank. Er hat 300 Jahre Geschichte auf dem Buckel und wenn man ihn öffnet, dann knarrt er nicht nur so laut, dass das ganze Haus wach wird, sondern er versprüht im Inneren den Duft alter Zeiten. Anfangs dachte ich, er wird sich nie zwischen Ikea-Sofa und Eames-Replikaten einfügen. Aber das Gegenteil ist der Fall: er ist goldrichtig!

5. Was ist dein ultimativer Stiltipp?
Weniger ist mehr! Gehe einfach mal durch deine Räume und schau dir an, was da alles so rumsteht. Nur das, was du wirklich magst, was eine Bedeutung oder einen Nutzen für dich hat, sollte bleiben. Damit kann man bestens aussortieren und dadurch entwickelt sich auch langsam der eigene Stil, denke ich. Ansonsten habe ich ein ausgeprägtes Faible für die Farbbalance in Räumen. Wenn meine Augen meinen, dass auf der einen Seite des Raumes eine Farbe zu vorherrschend ist, wird umgeräumt, umdekoriert und umgestellt, bis alles farblich ausbalanciert ist. Und zuletzt: mit Möbeln und Accessoires aus Holz, hellen und natürlichen Farben, Plaids, Kissen und Kerzen kann man ganz schnell eine gemütliche Atmosphäre schaffen.




Du bist auch Blogger oder Instagrammer?

Promote dein Profil!

   

mehr...